Politik zum Anfassen e.V.

Lust auf Demokratie

Sie möchten Jugendliche beteiligen an Politik, Stadtentwicklung, Medien, Ausbildung, Kultur, Musik und mehr.

Sie möchten Lust machen auf Demokratie, unabhängig von Bildung oder Alter.

Sie möchten Beteiligungsprojekte mit Spaß und konkret nutzbaren Ergebnissen.

 

Dann sind wir die Richtigen an Ihrer Seite! Politik zum Anfassen e.V. macht Lust auf Demokratie. Mit Planspielen, FilmenUmfragen, Mitmachausstellungen und vielem mehr verbinden wir bundesweit Jugendbeteiligung mit Politischer Bildung, die Spaß macht und wirkt. Unabhängig, überparteilich, gemeinnützig und vielfach ausgezeichnet.

 

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen Projekte zu machen! 

  

Dr. Heike Labenski (Vorsitzende) 

Monika Dehmel (Gründerin und Geschäftsführerin) 

Gregor Dehmel (Gründer und Projektleiter)

 



Was uns diese Woche stolz und glücklich gemacht hat

Manchmal gibt es Feedback, das einen viel mehr bewegt als alle Orden, Preise und Auszeichungen. Darum haben wir uns die Erlaubnis geholt, es hier dokumentieren zu dürfen. Anfang Februar waren wir mit unserem Demokratie-Planspiel „Pimp Your Town!“ in Heilbronn. Im Anschluss an die drei Tage schrieb uns Mustafa Hozo, Lehrer an der Susanne-Finkbeiner-Schule, Klassenlehrer AV dual 2c:

„Vielen, vielen Dank für die wunderbaren drei Tage! Wir sind als Lehrer, Schüler und als komplette Schule dankbar, dass wir an diesem wunderbaren Projekt teilnehmen durften.

Junge, kompetente, sehr engagierte "Dozentinnen und Dozenten" leiteten unsere Schülerinnen und Schüler in drei Tagen in die Kommunalpolitik ein und brachten sie dazu, eigene Anträge in die fiktive Gemeindeversammlung einzubringen, Positionen zu beziehen, diese selbstbewusst in der Gemeindeversammlung zu vertreten, sodass man als Lehrer sprachlos, aber auch stolz der Versammlung beiwohnte. Viele unserer Schülerinnen und Schüler, konnten in diesen Tagen mehr über die Kommunalpolitik erfahren als in jahrelangem Unterricht zuvor!

"Politik zum Anfassen" ist nicht nur Neues über die Politik erfahren, es ist vielmehr Scheu Ablegen vor dem Rathaus, den Gemeinderäten, der Bürgermeisterin, ..., die sich allesamt freundlicherweise die Zeit nahmen, über ihre Tätigkeiten zu berichten und schließlich die Gemeinderatsversammlung zu leiten.

Schülerinnen und Schüler, die gerade mal erst ein Jahr Deutsch gelernt haben, konnten sich in der Menge behaupten und eigene Ideen mit einbringen. Es war toll!

Ich wiederhole nochmals, was ich gestern und heute Ihrem fleißigen Team gesagt habe:
"Wenn ich könnte, würde ich dieses Projekt für alle Schulen verbindlich machen, denn unsere Schüler werden diese Erfahrungen im Gegensatz zum Unterricht nicht vergessen."

Nochmals vielen Dank, dass wir an diesem Projekt teilnehmen durften.“

NDR Hallo Niedersachsen bei Pimp Your Town!


Endlich Arbeit mit Sinn - jetzt gleich die Neujahrs-Vorsätze umsetzen

Wir haben in einer Studie über Neujahrsvorsätze im Job gelesen, dass sich mehr als 2/3 aller Befragten eine sinnvolle Tätigkeit wünschen, am besten mit eigener Projektverantwortung. Da möchten wir natürlich helfen, dass diese Wünsche jetzt schon in Erfüllung gehen!

 

Wir suchen zu sofort Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d) für unsere Projekte in der Politischen Bildung, der Medienpartizipation und der (digitalen) Jugendbeteiligung. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen (und Sie bei Ihren Neujahrs-Vorsätzen zu unterstützen...)! Konkret suchen wir



Diskriminierung von Wohnungslosen

Wohnungslosigkeit ist ein Thema, welches nicht nur in der Landeshauptstadt Hannover häufig im Hinblick auf die Auswirkungen von Wohnungslosigkeit auf die Stadtgesellschaft diskutiert wurde. Wir wollen dies ändern und über die Auswirkungen der Gesellschaft auf wohnungslose Menschen sprechen.

 

Kommen Sie zu unserer Demokratiekonferenz:

 

Donnerstag, 15. November 2018

von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

im Klecks-Theater Hannover

(Kestnerstraße 18, 30159 Hannover)

 

  • Wir präsentieren eine filmische Straßenumfrage zur gesellschaftlichen Wahrnehmung von Obdachlosen,

  • erleben einen Vortrag von Lucius Teidelbaum (einem freien Journalisten und Publizisten, der im Unrast-Verlag ein streitbares und viel beachtetes Buch mit dem Titel "Obdachlosenhass und Sozialdarwinismus" vorgelegt hat) zum Thema “Ausgrenzung und Gewalt gegen Wohnungslose”,

  • um dann in 3 jeweils 30 Minuten langen Workshops zu arbeiten
    • mit Lucius Teidelbaum zum Thema “Gewalt gegen Wohnungslose”
    • mit Gregor Dehmel von der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Hannover über das Thema “Politische Strategien gegen die Herabwürdigung von Wohnungslosen”
    • und mit Erika Heine, einer Betroffenen, über “Die Situation von wohnungslosen Frauen”.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt! 

 

Für unsere Planung bitten wir um eine kurze Anmeldung per eMail an ssinram@politikzumanfassen.de oder per Telefon unter (0511) 37 35 36 30. Selbstverständlich ist auch eine spontane Teilnahme möglich!

 

Wir freuen uns darauf,

Sie bei unserer Demokratiekonferenz begrüßen zu dürfen!

 


Täglich aktuelle Nachrichten, Fundstücke und neue Projekte findest Du auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/politikzumanfassen