Politik zum Anfassen e.V.

Lust auf Demokratie

+ + + + aktuell + + + +

 

Da der Hauptzweck des Vereins das Zusammenbringen von Menschen ist, der direkte Austausch unterschiedlicher Schulformen und Altersstufen, das miteinander Reden und einander Kennenlernen, treffen die Auswirkungen des Corona-Virus die Arbeit unseres Vereins mit brutaler Härte. 

 

Der Verzicht auf Sozialkontakte verträgt sich mit vielen Formen demokratischer Aushandlungsprozesse nicht gut.

 

Danke an die Vielen, die uns dabei unterstützen und sich Sorgen um uns machen! 

 

Unser Büro ist ganz normal erreichbar. Jetzt ist der Moment, sich mit einer robusten digitalen Art der Beteiligung zu beschäftigen und sich Gedanken darüber zu machen, wie wir erstmal persönliche Kontakte reduzieren und trotzdem weiter mitreden können. Wie das geht und wie wir dabei helfen, zeigen wir hier an einem konkreten Beispiel. Die Gefahr ist groß, dass die Zahl der einsamen Entscheidungen noch weiter zunehmen, je mehr das gesellschaftliche Leben zum Erliegen kommt!

 

Wir sind wildentschlossen weiterzumachen und nutzen die uns geschenkte Zeit, unsere Projekte auf Hochglanz zu polieren, uns neu zu organisieren und weiterzuentwickeln. Und bereits geplante Projekte auf die neuen Gegebenheiten angepasst durchzuführen.

 

Mehr über die aktuellen Entwicklungen bei uns hier im Blog:

https://www.politikzumanfassen.de/2020/03/26/corona-und-die-demokratie-im-homeoffice/

+ + + + aktuell + + + +

 

  • Wir helfen Ihnen, Beteiligung so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen. Effektiv und mit umsetzbaren Ergebnissen. Digital mit unserer App oder klassisch vor Ort.
  • Wir unterstützen Sie bei Ihrer Mission, anderen Menschen Lust auf Demokratie zu machen. Mit witzigen Ideen, die Sie unterscheidbar und sichtbar machen. Wir kommen sogar mit Ihnen auf den Wochenmarkt!
  • Wir sind an Ihrer Seite, wenn es darum geht, Politische Bildung mit Spaß und Wirkung zu vermitteln. Realitätsnah und handlungsorientiert. Von der Grundschule bis in die Erwachsenenbildung.
  • Wir begleiten Sie, wenn Sie echte Medienpartizipation schaffen möchten. Zum Anfassen, mit vielen Selbstwirksamkeitserfahrungen. Vom Schülerfilm über Fake-News-/ Nachrichtenwert-Projekt bis zum App-Konzipieren.

 

Politik zum Anfassen e.V. macht mit Ihnen Lust auf Demokratie. Mit Planspielen, der Mitrede-App PLACEm,  Mitmachausstellungen, einem Kommunalpolitik-Podcast und vielem mehr verbinden wir seit 2006 europaweit Jugendbeteiligung mit Politischer Bildung, die Spaß macht und wirkt. Unabhängig, überparteilich, gemeinnützig und vielfach ausgezeichnet. Und mit ganz viel Lust auf kommunale Demokratie!

 

Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihrer Arbeit, Ihrer Mission oder Ihrem Ehrenamt zu unterstützen! 

  

Dr. Heike Labenski (Vorsitzende) 

Monika Dehmel (Gründerin und Geschäftsführerin) 

Gregor Dehmel (Gründer und Projektleiter)

 



Aktuelles aus unserer Arbeit:

Episode 11: Mehr Gestalten als Kontrollieren: Die Rolle der Kommunalpolitik in Beteiligungsprozessen

Wie man als Kommunalpolitiker:in aus dem Kontrollstatus in den Gestaltungsstatus kommt, welche wichtige Rolle Ortsräte und Stadtbezirksräte in Bürgerbeteiligungsprozessen spielen und wie misslingende Beteiligungsprozesse Politik-Karrieren beenden können, erzählt uns Manfred Müller in unserem Kommunalpolitik-Podcast etc.pb.

 

Dipl.-Ing. Manfred Müller war 15 Jahre SPD Ratspolitiker (Bau- und Umweltausschuss, umweltpolitischer Sprecher). Er ist im Herbst 2011 aus der aktiven Politik ausgeschieden. In seiner politischen „Amtszeit“ hat er das Stadtplatzprogramm „miterfunden“, er war über 10 Jahre Vorsitzender der Sanierungskommission für Mittelfeld, hat am Programm „integrative Stadtteilarbeit“ und in diversen Verkehrsforen mitgewirkt. Er ist erster Vorsitzender des Bürgerbüros Stadtentwicklung Hannover e.V.

 

Er erzählt über die Möglichkeiten von Kommunalpolitik in Stadtenwicklungsprozessen, von den tollen Möglichkeiten, die Kommunalpolitik zur Gestaltung bietet und gibt in einem entspannten Gespräch tiefe Einblicke in seinen Erfahrungsschatz.

 

Alle Episoden und Abo-Möglichkeiten, z.B. via Spotify oder Apple Podcast hier.

 


Corona und die Demokratie im Homeoffice

Wie schön! Zu was wir jetzt alles kommen! Welche neuen Arbeitsformen wir entwickeln und perfektionieren!

 

Die vorgezogenen Osterferien und die Rundverfügungen vieler Bundesländer, alle außerschulischen Aktivitäten mindestens bis zu den Sommerferien zu untersagen, zwingen uns wie viele andere zu drastischen Konsequenzen: Unser Team ist im coronabedingt im Home-Office überall in Deutschland verteilt (siehe Karte!).

 

Und wir haben umfangreiche Maßnahmen ergriffen, dass wir den Wegfall eines Großteils unserer Aufträge und Einnahmen wirtschaftlich überleben und mit Kurzarbeit alle 15 Teil- und Vollzeitmitarbeiter:innen und alle 16 Freiwilligendienstleistenden halten können.


Unser Büro ist ganz normal erreichbar. Jetzt ist der Moment, sich mit einer robusten digitalen Art der Beteiligung zu beschäftigen und sich Gedanken darüber zu machen, wie wir erstmal persönliche Kontakte reduzieren und trotzdem weiter mitreden können. Wie das geht und wie wir dabei helfen, zeigen wir hier an einem konkreten Beispiel. Die Gefahr ist groß, dass die Zahl der einsamen Entscheidungen noch weiter zunehmen, je mehr das gesellschaftliche Leben zum Erliegen kommt!

 

Wir sind wildentschlossen weiterzumachen und nutzen die uns geschenkte Zeit, unsere Projekte auf Hochglanz zu polieren, uns neu zu organisieren und weiterzuentwickeln. Und bereits geplante Projekte auf die neuen Gegebenheiten angepasst durchzuführen.

  • Liebe Lehrer:innen, lasst uns so schnell wir möglich wieder Projekte miteinander anfangen - gern auch digital. 

  • Wo Ihr in Verantwortung seid in Verwaltung oder Politik unterstützt uns und die vielen anderen Einrichtungen, die von Zuwendungen und Förderungen abhängig sind, bitte dadurch, dass Ihr Förderungen, die nicht vollständig abgearbeitet wurden, nicht zurückfordert und bereits von uns geleistete oder geplante Arbeit bezahlt, auch wenn am Ende das Projekt abgesagt werden musste. 

  • Liebe Schüler:innen, die Ihr jetzt gerade Eure Abschlussprüfungen macht (oder auf die Verschiebung wartet…): Viel Erfolg dabei! Und wenn Ihr Zeit habt, ist jetzt eine günstige Gelegenheit, Euch über die Zeit nach der Schule Gedanken zu machen. Vielleicht habt Ihr ja Lust, die Welt zu retten und mit uns gemeinsam Lust auf Demokratie zu machen.

Episode 10: Die Bürgerinnen und Bürger wollen mitgenommen werden: Online-Beteiligung als Tool

In der heutigen Folge unseres Podcast etc.pb. ist Roland Greifeld von Civocracy (www.civocracy.org) zu Gast, der uns in die Welt der Online-Beteiligung mitnimmt und Beispiele aus verschiedenen Ländern mitbringt.

"Bürgerbeteiligung funktioniert - man muss sie nur ernst meinen", so Roland Greifeld, der in der heutigen Folge begeistert von dem Thema erzählt, mit dem er sich täglich beschäftigt: 'digitale Bürgerbeteiligung'. Denn bei Civocracy werden Kommunen unterstützt, online ihre Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen. 

 

Bisher ist Civocracy vor allem in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Belgien unterwegs, wodurch uns Roland auch positive Beispiele aus anderen Ländern berichten kann. Besonders positiv in allen Ländern fällt ihm auf, dass Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden wollen und so kaum Moderationsbedarf bei den Beiträgen besteht. (Das Internet birgt also nicht nur Hasskommentare!)

 

Als wahrer Fan des Podcasts hat sich Roland auf die goldenen Regeln bereits vorbereitet, was seine neun Regeln noch wertvoller macht.


Dein Demokratie-Jahr - Dein Freiwilligendienst

Du wirst in diesem Jahr mit der Schule fertig und möchtest die Welt retten? Dann bist Du bei uns genau richtig! Dein Freiwilligendienst in der Region Hannover wird zum Demokratie-Jahr mit Politik zum Anfassen e.V. Wir machen Lust auf Demokratie und beteiligen junge Menschen. Dazu entwickeln wir in unserem Team immer neue Projekte und Herangehensweisen - von einer von Schülerinnen und Schülern selbstorganisierten Konferenz zu den Nachhaltigkeitszielen der UN (SDGs) bis zu einer Beteiligungs-App.

 

Wir bieten Dir ein fantastisches Team und wahnsinnig tolle andere Freiwillige - insgesamt 18 Freiwilligendienstleistende in FSJ, BFD, FÖJ und ESK sind bei uns mit Dir im Haus.

 

Und Du? Machst den Unterschied! Bist bei allen Projekten von Anfang an dabei. Führst Deine eigenen Schüler-Teams, entwickelst mit uns die besten Bildungs-Projekte, bist deutschlandweit unterwegs. Wir freuen uns auf Dich!


Täglich aktuelle Nachrichten, Fundstücke und neue Projekte findest Du auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/politikzumanfassen