Wer leitet unsere Projekte?

Das hier ist unser aktuelles "Vollzeit-Team". Für einzelne Projekte sind wir froh und glücklich, dass immer wieder ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinzukommen und die Arbeit unterstützen. Diese sind unter "Ehemalige" zu finden, obwohl bei uns niemand wirklich "ehemalig" wird...

 

Dieses tolle Team führt das ganze Jahr über Programme zur politischen Bildung und Medienprojekte durch und weiß, wie man diese Projekte höchst professionell, absolut zuverlässig und mit ansteckend viel Freude und Engagement durchführt!


Monika Dehmel

Gründerin, Organisationsgenie, Mompreneur: Monika Dehmel hält bei den vielen Projekten des Vereins Politik zum Anfassen als ehrenamtliche Geschäftsführerin alle Fäden in der Hand und bewahrt mit kühlem Kopf den Überblick. Geboren 1972, studierte sie Psychologie an der Universität Göttingen und arbeitete in der Organisationsberatung einer großen deutschen Versicherung, bei der sie auch Betriebsratsvorsitzende und Mitglied des Konzernbetriebsrates war. Seit 2001 ist sie freiberuflich tätig als Sozialunternehmerin und war 2006 eine der Gründer des Vereins. Hier koordiniert sie Beteiligungsverfahren, Filmprojekte und politische Bildungsprogramme. Für ihre Arbeit wurde sie als eine "Verantwortliche" der Robert-Bosch-Stiftung ausgezeichnet und für den Deutschen Engagement-Preis nominiert. 

Davor war sie für die BauBeCon Sanierungsträger GmbH Quartiersmanagerin im Sanierungsgebiet Garbsen Auf der Horst. Monika Dehmel war von 2001 bis 2012 Ortsbürgermeisterin von Altwarmbüchen und von 1996 bis 2012 im Gemeinderat Isernhagen. 

Dort wohnt sie im selbst gebauten Haus mit drei Kindern, Mann und Katze.

Kontakt: monika@dehmel.de

Hannoversche Allgemeine Zeitung: "Sie vermitteln Lust auf Demokratie"


Gregor Dehmel

Sozialunternehmer, Gründer, Head of Innovation: Gregor Dehmel, Jahrgang 1972, studierte Psychologie an der Universität Göttingen, war Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover und weil er von seinem Platz im Ratssaal aus die glücklichen Gesichter der Kinder auf der Besuchertribüne sehen konnte, wenn sie nach einer Stunde die Ratssitzung verlassen durften, hatte er 2006 zusammen mit seiner Frau die Idee zu Politik zum Anfassen. Für seinen Verein Politik zum Anfassen entwickelt er spannende neue Bildungsprojekte und ist das „Trüffelschwein“, wenn es um neue Ideen und ungewöhnliche Herangehensweisen geht. Am Filmset und am Schnittplatz ist er ebenso in seinem Element wie bei Fotoaufträgen oder Workshops und Vorträgen. Für die Bertelsmann Stiftung kümmert er sich als Gründungsmitglied der "Allianz Vielfältige Demokratie" um breite Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen. Sein Motto: "Mittelmäßigkeit nervt."

Kontakt: gregor@dehmel.dewww.facebook.com/dehmel


Dörthe Nerlich

Projektleiterin HR / Controlling

Dörthe Nerlich, Jahrgang 1974, ist verheiratet und hat eine Tochter. In erster Ausbildung ist sie Krankenschwester und in zweiter Ausbildung Bürokauffrau. Seit 1993 hat sie in der Gesundheitsbranche gearbeitet. Dann war die Zeit gekommen, einmal eine ganz neue Herausforderung anzunehmen. Daher ist sie seit dem 01.10.15 bei Politik zum Anfassen tätig. Hier ist sie Projektleiterin für die Bereiche HR, Buchhaltung und Controlling und unsere Ausbildungsleiterin.


Cinja Schröder

Projektleiterin

Cinja Schröder, 1991 geboren, hat durch Zufall unseren Verein entdeckt und hier ihre beruflichen Interessen vereint gefunden. Nach Beendigung ihres Studiums der Afrikanistik 2015 in Leipzig war ihr klar, dass sie gerne in der politischen Bildung Fuß fassen möchte - nur wusste sie noch nicht wie. Aus Heimweh zog sie erstmal zurück nach Hannover und fing an, bei einer Personalagentur im Eventmanagement vor allem im Gastronomie- und Messebereich zu arbeiten. Dadurch entwickelte sich ihre Leidenschaft für Projektarbeit, nur der Bereich Gastronomie passte nicht mehr. Bei uns kann Sie ihren beiden beruflichen Zielen mit Leidenschaft nachgehen.


Lena Welc

Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement: Lena hat im Jahr 2013 ihren erweiterten Realschulabschluss an der Bertha-von-Suttner Schule gemacht.

Da sie sich noch nicht sicher war, was sie machen wollte, diente ein Jahr BFD bei Politik zum Anfassen e.V. der Orientierung und der Sammlung von praktischen Erfahrungen. Sie hat großes Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und dem Umgang mit Medien. Durch Projekte wie “Pimp your Town” oder “Kulturscanner”, an denen Sie selbst schon als Schülerin teilgenommen hat, wurde ihr Interesse geweckt, im Verein zu arbeiten - und sie freut sich, nun bleiben zu können.


Alina Schilling

Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau 

Alina Schilling, Jahrgang 97, hat 2015 ihr Abitur am Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf absolviert. Nach einem Jahr i Bundesfreieilligendienst bei “Politik zum Anfassen e.V.“ bleibt sie dem Verein als Auszubildende Veranstaltungskauffrau erhalten. Sie hat selbst gute Erfahrungen damit gemacht, Schülern Politik näherzubringen und nun möchte sie diese Erfahrungen auch anderen ermöglichen. Außerdem wurde sie des Öfteren im Politikunterricht mit Unlust auf Politik und dessen Auswirkungen konfrontiert, sodass der Wunsch aufkam, dem entgegenzuwirken. Der Umgang mit den vielen verschiedenen Medien bietet viel Abwechslung, auf die sie sich auch nach über einem Jahr immer noch jeden Tag freut.


Marcel Neumann

Auszubildender zum Veranstaltungskaufmann

Marcel Neumann ist 21 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Wiedenrode, im Landkreis Celle.

Nachdem er im Jahr 2015 in den Landkreis Vechta gezogen war und eine Ausbildung zum Buchbinder begann, entschied er sich im Jahr 2016 dazu, sich beruflich umzuorientieren. Da er bereits im Jahr 2011 an unserem damaligen Projekt „Bewerbungspaten“ an der Realschule Burgstraße in Celle teilnahm, welches ihn auf unsere Arbeit aufmerksam machte, entschied er sich, ein viermonatiges Praktikum im Rahmen einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme bei „Politik zum Anfassen e.V.“ zu absolvieren. Und da wir ihn nach wenigen Wochen nicht mehr gehen lassen wollten, macht er nun seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann im Verein.


Seynep Tan

Seynep Tan, 19 Jahre alt, kommt aus Hannover und ist zur Schule IGS-Linden gegangen. Nach dem Abitur entschied sie sich, sich bei Politik zum Anfassen e.V. für ein freiwilliges soziales Jahr zu bewerben. Den Verein kennt sie aus ihrer ehemaligen Schule der IGS-List, in der Politik zum Anfassen e.V. das Projekt Kulturscanner mit ihrer Klasse durchgeführt hat. Das Zusammenarbeiten mit den damaligen FSJ-lern bereitete ihr großen Spaß, sodass der Verein und seine Arbeit ihr im Kopf blieb. Ihr gefällt der Umgang mit Kindern und Jugendlichen sehr, sowie die Verbindung von Medien, Fotos und Videos in den Projekten von Politik zum Anfassen e.V.


Dariush

Dariush, am 29.12.1998 geboren, kommt ursprünglich aus Osnabrück, ist aber in Hannover aufgewachsen. Um für die Zukunft weitere Erfahrungen zu sammeln und einen Kontrast zu seinen vorherigen Tätigkeiten zu haben, entschied er sich zu einem einjährigen BFD bei Politik zum Anfassen e.V. . Auf den Verein ist er nach der Empfehlung eines Freundes gestoßen. Zur Schule ging Dariush auf die IGS Langenhagen. Nebenbei spielt er leidenschaftlich gerne Fußball, Tennis und Klavier. Nach seinem BFD plant Dariush ein Studium auf der Leibniz Universität Hannover im Bereich der Architektur.


Annika Többen

Annika Többen, 1998 geboren, kommt aus Hannover und hat im Sommer 2017 ihr Abitur an der Humboldtschule Hannover absolviert. Schon während ihrer Schulzeit war ihr klar, dass sie ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren möchte. Politik zum Anfassen e.V. entdeckte sie auf einer Bildungsmesse in Hannover und war sofort sehr begeistert, denn sie interessiert sich sehr für überparteiliche Politik und die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie möchte deshalb auch später Politikwissenschaften oder Politik auf Lehramt studieren.   


Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sarah Brüning

Sarah Brüning ist 1985 geboren und kommt aus einer verschlafenen Kleinstadt im Weserbergland. Auf ihrem Weg zu Politik zum Anfassen e.V. hat sie in Lüneburg, Berlin, Hildesheim und an der Ostseeküste gelebt, studiert und gearbeitet.

Mit ihrem Studium der Kulturwissenschaften hat sie ihre Leidenschaften für Film und Projektkoordination miteinander verbunden und heimlich an der Umsetzung ihres Masterplans, nämlich die Welt zu retten, gearbeitet. Sie freut sich sehr, wenn sie mit Kindern und Jugendlichen zusammen spannende Projekte machen und dabei ihre Neugierde und Begeisterung für Neues wecken kann.

Die von einer Freundin empfohlene Stellenausschreibung von PzA vereinte alle diese Dinge auf das Beste und seit Juni 2017 kann sie dort lehrreiche und spaßbringende Projekte organisieren, die nebenbei die Welt ein kleines bisschen besser machen.


Anta Sané

Anta Sané ist 19 Jahre alt und kommt aus Hannover. Sie hat im Sommer 2016 an der Bismarckschule ihr Abitur gemacht. Nach ihrer fünfmonatigen Reise durch Europa wollte sie gerne ein Praktikum ausüben, um sich mit einem Feld der politischen Arbeit vertraut zu machen. Da es ihr wichtig war für einen überparteilichen Verein mit interessanten Projekten zu arbeiten hat Politik zum Anfassen super gepasst. Als Kind war sie bereits im Medienbus von Politik zum Anfassen e.V. und vor ein paar Jahren hat sie über die Sahlkamp Charta, welche bei einem Projekt des Vereins entstanden ist, gelesen. Bei der Suche nach einem Praktikum erinnerte sie sich an die Sahlkamp Charta und informierte sich über den Verein.

Im Herbst möchte sie dann ein Studium der Politikwissenschaft beginnen. Für die Zukunft kann sie sich gut vorstellen in diesem Bereich zu arbeiten, da ihr die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und die Vermittlung von politischen Inhalten viel Spaß bereitet. 


James Randall

James Randall, 18 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Bückeburg, einer Kleinstadt etwa eine Stunde entfernt von Hannover. Trotz der räumlichen Nähe, entschied er sich nach seinem Abitur am Gymnasium Adolfinum Bückeburg im Sommer 2016, nach Hannover umzuziehen. Dort wird er ein Jahr einen Bundesfreiwilligendienst bei “Politik zum Anfassen e.V.” ableisten.

Bereits während seiner Schulzeit war ihm klar, dass er später etwas mit politischem Hintergrund studieren möchte. Doch was genau, wusste er noch nicht.

Dieses Jahr stellt für ihn somit die perfekte Möglichkeit dar, sich zu orientieren und zu verhindern, sich vorschnell oder überhastet auf ein Themengebiet zu fixieren. Besonders durch die Verbindung von Politik und anderen Themen wie Medien, Journalismus oder  Foto- sowie Filmtechnik, welche den Verein ebenfalls ausmachen, hofft er wichtige Entscheidungen zu seinen späteren beruflichen  Interessen treffen zu können.

Des Weiteren erhofft er sich von dem Jahr, Erfahrungen im Bereich des eigenständigen, zielorientierten aber auch teamorientierten Arbeitens sammeln zu können, um sich im Studium und später im Berufsleben besser einzufinden.


Jennifer Brückner

Jennifer Brückner, 18 Jahre alt, kommt ursprünglich aus der Nähe von Erfurt und ist für ihren Bundesfreiwilligendienst nach Hannover gezogen. Nachdem sie ihr Abitur im Jahr 2016 absolvierte, suchte sie nach einem freiwilligen Jahr im Bereich Politik. Auf ihrer Suche stieß sie auf den Verein “Politik zum Anfassen” , bei welchem sie ihre Begeisterung bezüglich Politik und ihre Freude mit Kindern zu arbeiten verbinden konnte. Zusätzlich freut sie sich in neu Themengebiete einzutauchen und an neuen Aufgaben zu wachsen.

Nach diesem freiwilligen Jahr könnte sie sich vorstellen Politikwissenschaften in Verbindung mit Journalismus oder Entwicklungshilfe zu studieren.


Amrei Macke

Amrei Macke, 19 Jahre alt, hat im Sommer 2016 ihr Abitur an der IGS-Roderbruch absolviert.

Nun macht sie einen Bundesfreiwilligendienst bei Politik zum Anfassen e.V.

Vor fünf Jahren hat sie an dem Projekt “WahlkreisTACKtiker” mitgemacht, welches ihr sehr viel Spaß gemacht hat und sie nach der Schule genau wusste, dass sie ihren Bundesfreiwilligendienst in unserem Verein machen möchte. Vor allem auf die Aufgabe, Schüler für Politik zu begeistern, freut sich Amrei sehr. 2017 möchte sie dann voraussichtlich ein Studium in Politikwissenschaften beginnen.


Antoinette Rappo

geboren 1989, kommt aus der Schweiz und ist der Liebe wegen nach Hannover gekommen. Sie hat im Sommer 2015 ihren Master in Public Management and Policy abgeschlossen und zunächst ehrenamtlich bei „Politik zum Anfassen“ gearbeitet. Da sie dort mittlerweile unentbehrlich geworden war, musste sie einfach Projektleiterin werden und bleiben. Sie freut sich, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, ihnen Politik näherzubringen und ihnen ihre Erfahrungen in den Bereichen Medien, Fotografie und Film weiterzugeben.


Justina Walkowiak

Justina Walkowiak, 18 Jahre alt, hat im Sommer 2016 ihr Abitur an der Ernst-Reuter-Schule in Pattensen absolviert. Bei uns macht sie nun für ein Jahr einen Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug, in welchem sie viele neue Erfahrungen in verschiedenen Bereichen sammeln möchte. Sie hat großes Interesse an Politik, Medien und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, deswegen ist Politik zum Anfassen e.V. das perfekte Zusammenspiel für sie. Auf den Verein wurde sie aufmerksam, da das Projekt “Pimp your Town” dieses Jahr zum ersten Mal auch an ihrer ehemaligen Schule durchgeführt werden wird. Im Herbst 2017 möchte sie dann mit einem Studium beginnen, in welche Richtung es genau gehen soll, möchte sie bei uns herausfinden. 


Lennart Kokott

Lennart Kokott, 18 Jahre alt, kommt aus Hannover. Nach dem Abitur 2016 stieß er bei der Suche nach einem Platz für ein freiwilliges Jahr im Politikbereich auf Politik zum Anfassen e.V. und erkannte das Projekt Pimp Your Town! wieder. Aufgrund seines großen Interesses an Politik im Allgemeinen freut er sich bei seinem BFD ab August 2016 vor allem auf die Möglichkeit, selbständig zu arbeiten, Projekte zu begleiten und zu formen und sich dabei auf politische Abläufe zu konzentrieren. Auch die Aussicht, Schüler nachhaltig für Politik zu interessieren, hat zu seiner Entscheidung beigetragen. Nach dem Jahr bei Politik zum Anfassen strebt er ein Studium der Politikwissenschaften an.


Paul Jacobsen

Paul Jacobsen, 18 Jahre alt, kommt aus Osterholz-Scharmbeck in der Nähe von Bremen und hat im Sommer 2016 sein Abitur absolviert. Um für sein späteres Leben wertvolle Erfahrungen zu sammeln und in verschiedene Berufsmöglichkeiten Einblick zu erhalten, hat er sich zunächst für ein einjähriges BFD bei uns entschieden. Neben pädagogischer Arbeit hat er so auch die Möglichkeit Journalismus, Medienarbeit, Politik und Management näher kennen zu lernen. Für seine Zeit nach dem BFD plant er ein Studium auf Lehramt, Politikwissenschaften oder Kommunikationswissenschaften.


Dana Ott

Dana Ott, 18 Jahre alt, kommt aus Hannover und hat dort am Goethegymnasium im Sommer 2016 ihr Abitur absolviert. Nach ihrem Auslandsaufenthalt in Guatemala, wo sie ehrenamtlich in einem Tierheim gearbeitet hat, möchte sie nun anfangen, Erfahrungen zur Arbeit von politischen Vereinen zu sammeln, da sie sich vorstellen kann, etwas in der Art später auch einmal beruflich zu machen. Sie findet die Kombination aus politischer Bildung und Medien in dem Verein toll und freut sich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen an den Schulen.


Sarah Danquah

Sarah Danquah, 16 Jahre alt, kommt aus Hannover und besucht dort momentan die zehnte Klasse des Gymnasiums der Ricarda-Huch-Schule.

Aus Interesse an Medien und politischer Jugendarbeit  bewarb sie sich im Rahmen eines zweiwöchigen Betriebspraktikums bei Politik zum Anfassen e.V.

Ihr ist es sehr wichtig, dass Jugendliche mehr über politische Angelegenheiten und Entscheidungen erfahren, da diese ihre Zukunft stark beeinflussen.

Beruflich möchte Sarah später in die journalistische Richtung gehen, wofür ihr das Praktikum einen kleinen Einblick eröffnet.


Fiona Lechner

Fiona Lechner, 15 Jahre, kommt ursprünglich aus Hamburg, ist vor zwei Jahren nach Lehrte gezogen und besucht dort die 10. Klasse des Gymnasiums Lehrte. Im Rahmen einer Praktikumsphase absolviert sie ein zweiwöchiges Praktikum bei „Politik zum Anfassen e.V.“, da sie sich sehr für Politik interessiert und das Arbeiten im politischen Bereich kennenlernen möchte. Auch die Arbeit mit Medien und Schülern hat ihr bei „Politik zum Anfassen e.V.“ gleich gefallen. Von dem Praktikum erhofft Fiona sich, einen Einblick in die Berufswelt zu bekommen, Erfahrungen zu sammeln und zu entscheiden, ob sie sich vorstellen könnte später in diesem Bereich zu arbeiten.


Juliane Friedrichs

Juliane Friedrichs, 15 Jahre alt, aus Evern besucht zur Zeit die 10. Klasse der KGS Sehnde. Aufgrund ihres Interesses für Politik, Medien und sozialer Arbeit mit Jugendlichen bewarb sie sich für ein zweiwöchiges Praktikum bei “Politik zum Anfassen e.V.” Vor allem die Idee, Jugendliche durch Projekte, wie zum Beispiel die Planspiele “Pimp Your Town!” oder “Next Step - Democracy!” an Politik heranzuführen und ihr Interesse zu wecken gefiel ihr sehr gut. Da Juliane noch keinen konkreten Berufswunsch hat, allerdings gerne etwas mit Menschen machen würde, sieht sie in ihrem Praktikum eine große Chance einmal in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern und praktische Erfahrungen in Projekten zu sammeln.


Özlem Özdemir

Özlem Özdemir, 22 Jahre alt, studiert seit dem Wintersemester 2014/2015 an der Universität Hildesheim Erziehungs- und Politikwissenschaft. Das dreimonatige Praktikum bei Politik zum Anfassen e.V. ist Teil ihres Studiums. Aus diesem Grund freut sie sich sehr darauf die theoretischen Inhalte aus dem Studium mit praktischen Erfahrungen aus der politischen Bildung und Medienpädagogik zu komplettieren.

Da ihre Dozentinnen und Dozenten sich in den Politikseminaren ständig über die Politikverdrossenheit junger Generationen beschweren, möchte sie dem Ganzen nach ihrer Rückkehr an die Uni, durch ihre Erfahrungen bei Politik zum Anfassen e.V., ein Ende setzen. Denn sie denkt, dass politische Inhalte spannend sind, wenn man sie spannend vermittelt!


Lareen Bernhardt

Lareen Bernhardt ist 17 Jahre alt und besucht zurzeit die 11. Klasse der evangelischen IGS Wunstorf. Sie wurde durch das Projekt “Pimp your Town! XXL”, das im Sommer 2016 unter anderem in ihrer Heimatstadt Wunstorf durchgeführt wurde, auf Politik zum Anfassen e.V. aufmerksam. Daraufhin bewarb sie sich und freut sich seitdem auf ihr zweiwöchige Schulpraktikum.

Ihr Berufswunsch ist Lehrerin für Politik/Wirtschaft und Deutsch.

Durch das Praktikum bei uns, möchte Lareen erste Einblicke in die Arbeitswelt gewinnen, weitere Erfahrungen sammeln und mit Kindern und Jugendlichen zusammen arbeiten.


Caroline Boos

Caroline Boos ist 21 Jahre alt und studiert den Bachelor-Studiengang Medienmanagement an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Vor Beginn des Studiums im Oktober 2014 hat sie einen einjährigen Bundesfreiweilligendienst im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Kulturmanagement im Bürgerhaus Bennohaus in Münster absolviert. Sie bringt sich ehrenamtlich neben dem Studium bei Politik zum Anfassen e.V. ein. Entschieden hat sie sich für Politik zum Anfassen e.V., weil sie denkt, dass es gerade heute wichtig ist, schon Kinder und Jugendliche spielerisch an Politik heranzuführen und deren Interesse zu wecken. Außerdem möchte sie ihr Wissen aus BFD und Studium gerne praktisch anwenden und ausbauen.


Nina Burdorf

Nina Burdorf, 15 Jahre alt, besucht zurzeit das Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden und absolviert bei “Politik zum Anfassen e.V.” ein zweiwöchiges Schülerpraktikum, um einmal einen Eindruck von der Arbeitswelt im Bereich Politik zu erlangen. Da für sie der spätere Beruf noch nicht feststeht, hofft sie, dass das Praktikum ihr mehr Klarheit über ihre berufliche Zukunft ermöglicht und vor allem, ob ein Job in diesem Bereich für sie eine Möglichkeit ist. Sie ist durch den Zukunftstag auf “Politik zum Anfassen” aufmerksam geworden und war begeistert von der Arbeit, die der Verein macht. Deswegen hat sie sich, sobald das Praktikum in der Schule angekündigt wurde, bei dem Verein beworben. Besonders freut sie sich auf die Arbeit im Team und das Planen und Durchführen von Projekten, bei denen die Begeisterung für Politik und politisches Engagement vermittelt werden soll.


Jennifer Nicole Dannhoff

Jennifer Nicole Dannhoff, 15 Jahre alt, kommt aus Niedersachsen und geht auf das Gymnasium Ernestinum in Rinteln. Im Internet hat sie “Politik zum Anfassen e.V.” gefunden und fand diesen Verein sehr interessant, da sie von den vielen Projekten begeistert war, sodass sie nun ein 2-wöchiges Schülerpraktikum absolviert.

Sie weiß noch nicht genau, welchen Beruf sie später ausüben möchte, doch sie weiß, dass er in dem Bereich Medien und Journalismus liegen sollte.

Sie erhofft sich durch das Praktikum einen ersten Einblick in die Arbeitswelt verschaffen zu können und viel Neues kennenzulernen, sodass sie sich bei der Berufswahl besser entscheiden kann.


Ebru Er

Ebru Er, geboren 1995 in Hannover, ist Schülerin der VHS Hannover. Sie hat, durch ein Projekt an ihrer Schule “Politik zum Anfassen e.V.”  kennengelernt. Zusammen mit uns hat sie einen Wahl-Haul gedreht, für die Kommunalwahlen am 11.9.2016. Vom 19.09 bis zum 30.09.2016 macht sie ein Zehntägiges Praktikum bei uns, sie interessiert sich für Journalismus und durch ihr Praktikum bei uns möchte Ebru

Erfahrungen sammeln.


Pedram Mirsanei

Pedram Mirsanei, 15 Jahre alt und Schülerpraktikant, kommt ursprünglich aus dem Iran wurde aber  in Hannover geboren. Er besucht zurzeit das Gymnasium Langenhagen und absolviert ein 2-wöchiges Praktikum bei “Politik zum Anfassen e.V.”, um einen Einblick in die Arbeitswelt mit politischem Hintergrund zu bekommen. Er ist sich noch nicht sicher was für einen Beruf er später ausüben will, bei dieser Entscheidung soll ihm dieses Praktikum helfen. Da er von Anfang an schon wusste, dass er gerne ein Praktikum im politischen Bereich machen wollte, fand Pedram nach langer Suche, “Politik zum Anfassen e.V.” Es war ihm klar, dass “Politik zum Anfassen e.V.” den richtigen Ort für sein Schülerpraktikum bietet, da sehr viel im Team gearbeitet wird und damit Politik Kindern bzw. Jugendlichen im gleichen Alter wie er näher gebracht wird.


Karina Kokurkina

Karina Kokurkina, 15 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Russland und ist, als sie ein Jahr alt wurde, nach Deutschland gezogen. Sie besucht die zehnte Klasse des Gymnasiums Schillerschule Hannover und absolviert nun ein zweiwöchiges Praktikum. Ihre Zukunft steht ihr noch bevor und ständig kommt die Frage auf, wo sie sich denn in der Zukunft sehe. Jedoch ist es keine leichte Entscheidung, da sie sich für mehrere Bereiche interessiert. Einen davon kann die Schülerpraktikantin nun erleben und zwar den politischen Bereich  bei “Politik zum Anfassen e.V.”. Es gab viele Möglichkeiten für ein Betriebspraktikum, doch nach längeren Gedankengängen und Recherchen, war für sie klar, dass “Politik zum Anfassen e.V.” eine Chance ist und nicht nur eine Gelegenheit. Durch das Praktikum kann sie sich eine eigene Ansicht bilden und den Arbeitsalltag miterleben. Somit kann Karina Klarheit über ihre Zukunft und ihre Prioritäten gewinnen und viel Erfahrung sammeln, welches ein weiteres Ziel darstellt.