Jugendbeteiligung

Wir lassen Jugendliche mitreden. Mit kreativen, modernen Formaten, die Spaß machen und etwas bewirken. Ein Klick/Tap auf das Logo bringt Sie zu weiteren Informationen. Aber auch in unseren anderen Projekten aus den Bereichen Medienpartizipation und Politischer Bildung steckt immer wirksame Jugendbeteiligung.


Jugendbeteiligung per App

Jugendbeteiligung per App? Ist jetzt ganz einfach mit der Pimp Your Town! Jugendbeteiligungs-App. Mitreden bei Entscheidungen in Stadt und Schule, Jgendverband oder Verein, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder dem THW, Mitmachen bei Umfragen und Veranstaltungen oder einfach nur Ideen austauschen und die Meinung sagen - das alles geht für Kommunen und Verbände einfach administrierbar in unserer neuen App.

 

Informieren Sie sich unter 

http://www.jugendbeteiligung.app

 


Die mobile Online-Jugendbeteiligung ideal auch kombinierbar mit unseren Offline-Projekten:

Pimp Your Town! ist das temporäre Pop-up-Jugendparlament, in dem Jugendliche aller Schulformen in einem Kommunalpolitik-Event mit Politikerinnen und Politikern zusammenarbeiten, intensiv an ihren eigenen Themen beteiligt werden und die Umsetzung ihrer Ideen anschließend selbst begleiten.



Bis zu 60 Dritt- und Viertklässler aus bis zu 20 Schulen bilden den jüngsten Rat ihrer Kommune. Sie bekommen eine spielerische Einführung in die Kommunalpolitik und erarbeiten gemeinsam Ideen, wie die Stadt oder Gemeinde verbessert werden kann. Sie schreiben Anträge zu Themen wie Mobilität, Wohnen, Flüchtlinge, Bauen und Verkehr und diskutieren diese unter Leitung des Ratsvorsitzenden im Rathaus bei einer fiktiven Ratssitzung und stimmen darüber ab.



Einen Vormittag lang zeigen Schüler aus bis zu 18 Klassen dem Verwaltungsvorstand "ihre" Kommune. Was gut ist, was besser geht. Mit Theater, Präsentationen, Filmen, Ortsterminen, gemütlichen Kaffeerunden und spannenden Vorstellungs-Spielen gestaltet jede Klasse mit unserer Hilfe ihre 45 Minuten mit der Verwaltungsspitze.



Eine Schulklasse entwickelt zusammen mit Ihnen einen Fragebogen. Genau abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Interessen. Dann befragen die Schülerinnen und Schüler. Gleichaltrige, Alte, Junge, Große, Kleine Menschen. Im Stadtbezirk, in der Kommune, in Schulen, auf der Straße, auf dem Marktplatz, Online. Dann geben die jungen Menschen die Daten ein, werten sie aus, bewerten und interpretieren sie und erstellen eine ansprechende Präsentation.



Schluss mit "Man könnte mal... Man sollte mal... Man müsste mal..." An einem Tag werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kreativ und beginnen noch am selben Tag, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Dazu beginnen wir mit einer Inspirations-Runde, wie man Wissen handlungsorientiert vermittelt und Ideen realisiert.



Wir vermitteln ehrenamtliche Bewerbungstrainer in Schulklassen und Jugendgruppen. Eingebettet in Bewerbungs-Know-How mit der ICH-Kampagne, Einstellungstest-Training und Benimm-Kurs. Handlungsorientierte Berufsvorbereitung aus einer Hand.