7. Zukunft der Information 

Die Welt vernetzt sich im zunehmenden Maße. In den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der Internetnutzer verdoppelt. Wie verändert der Zugang zum “globalen Dorf” den Menschen? Ermöglicht er mehr Demokratie und Teilhabe? Wären Entwicklungen wie der arabische Frühling ohne Twitter überhaupt möglich gewesen? Ist die Vernetzung die Chance, für jeden an der Weltwirtschaft teilzuhaben? Oder:

 

Löst die Vernetzung der Welt alle Probleme?

Kann zum Beispiel "Liquid Democracy" funktionieren?

 



Zu diesem Themengebiet haben wir eine Sammlung von Links zu Texten, Videos und Grafiken zusammengestellt, aus Zeitungen, Fernsehsendungen, Blogs etc. Diese Sammlung gliedert sich in drei Bereiche:

 

MUSS

Diese Texte und Videos musst Du gelesen haben. Ohne diese Vorbereitung ist die Teilnahme an unseren Schülerparlamenten nicht sinnvoll möglich. Egal was passiert. Punkt.

 

SOLL

Dieses Material ist auch Pflicht. Solltest Du aus irgend einem Grund nicht dazu kommen alles zu sehen, ist das schlimm aber nicht zu ändern.

 

KANN

Du findest das Thema spannend? Wir auch! Hier haben wir für Dich ergänzendes Material, um noch mehr über Dein Thema zu erfahren.


 

 

MUSS


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/

beitrag/video/860918/Zukunft-des-Journalismus:-Selbermacher

(Zukunft des Journalismus)

http://www.fluter.de/de/krisen/thema/9832/

(Jugendmagazin fluter zu Medien, die Krisen als Aufreißer nutzen)

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/skandale-als-digitale-erregungszyklen-der-kontrollverlust-im-netz-a-829638.html

(9 Feststellungen zum Medium Internet)

http://www.fluter.de/de/protestieren/thema/

(versch. Artikel über Protest im Netz)

 

 


SOLL

 

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/digitales-denken/ende-der-privatsphaere-der-traum-von-einem-idealen-

leben-11026194.html

(Privatsphäre im Internet)

http://www.bpb.de/internationales/afrika/arabischer-fruehling/52420/die-rolle-der-neuen-medien?p=0
 

(Die Macht der Medien am Beispiel des Arabischen Frühlings, bpb)

http://www.sueddeutsche.de/digital/hunderttausende-bloggen-

und-twittern-die-digitale-revolution-erobert-afrika-1.1379647  

(Digitale Revolution in Afrika)

http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/hoerfunker/74205/die-staerke-von-twitter

(Einflussmöglichkeit von Twitter, bpb)

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/

beitrag/video/1460268/Die-Zukunft-ist-digital

(Vergleich Buch - Digital)


 

KANN

 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#

/beitrag/video/1472340/UebermorgenTV:-Produktbewertung

(Zukunftsszenarium, Vor- und Nachteile, interessant)

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/

beitrag/video/860782/Internetzensur-–-Ein-Zukunftsszenario
(Zensur)


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/

beitrag/video/1557442/Was-macht-Facebook-mit-der-Gesellschaft

(Einfluss von Facebook auf die Gesellschaft)

http://www.cicero.de/salon/csu-dorothee-baer-generation-kostenlos-gibt-es-nicht/49546?seite=1
(Zum Urheberrecht)

http://www.tagesspiegel.de/medien/digitale-welt/vernetzung-wer

-hat-meine-daten/7223236.html
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/

beitrag/video/1747038/Precht-und-D%C3%B6pfner:-Gef%C3%A4hrliche-Freiheit (Precht und Döpfner)

http://www.pm-magazin.de/r/technik/was-passiert-wenn-wir-pl%C3%B6tzlich-offline-w%C3%A4ren

(Welt ohne Internet)

http://www.bpb.de/internationales/afrika/afrika/59047/digitale-kluft

(Die digitale Kluft)

http://www.zeit.de/digital/internet/2010-02/liquid-democracy-piraten

(Artikel über liquid democracy in Deutschland)


Prof. Dr. Carsten Reinemann

(Experte für das Thema Information in München)

 

1991-1997 Studium der Publizistik, Politik und Psychologie an der Universität Mainz, Praktika bei SAT.1, FAZ, Friedrich-Ebert-Stiftung

1994-1996 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

1997 Magister

1997 Projektmitarbeit bei Prof. G. Bentele am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig

1997-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. J. Wilke am Institut für Publizistik der Universität Mainz

2002 Promotion

2003-2008 Hochschulassistent am Insitut für Publizistik der Universität Mainz

2007 Habilitation im Fach Publizistikwissenschaft

2007 jeweils Platz 1 auf Berufungslisten für W3-Professuren für Kommunikationswissenschaft an der Universität Passau und München

2008 Ruf auf die neue geschaffene W3-Professur für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt:politische Kommunikation an der LMU München


Prof. Dr. Wuschig (Expertin zum Thema “Zukunft der Information”)

Name: Prof. Dr. Ilona Wuschig
E-Mail: ilona.wuschig@hs-magdeburg.de

Prof. Dr. Wuschig studierte Politik, Soziologie und Geschichte in Berlin, Heidelberg und Marburg.
Nach ihrem Studium absolvierte sie ein Volontariat beim WDR und arbeite als Redakteurin und Journalistin bei mehreren Landesfunkhäusern.
2005 verfasste sie ihre Dissertation über die Öffentlichkeit in Ostdeutschland.
Seit 2006 ist sie Inhaberin der Proffessur für Medien/ TV am Fachbereich Kommunikation und Medien der Hochschule Magdeburg - Stendal.


Lese-Tipp unserer Expertin Frau Prof. Wuschig