Lebensqualität und Freizeitverhalten

„Würdest Du lieber in einem anderen Stadtteil wohnen?“ - „Gibt es einen Ort, wo Du hingehen kannst, wenn es Dir schlecht geht?“ - „Was findest Du gut in Deinem Stadtbezirk?“ - „Was fehlt?“ - "Welche Freizeitaktivitäten sollten bei Dir in der Nähe sein, welche ruhig weiter weg?"

Diese Fragen und mehr beantwortet die Umfrage1417. Denn, Hand aufs Herz: Was genau wissen wir über die Lebensqualität unserer Stadtteile und Ortschaften für Jugendliche zwischen 14 bis 17? Wie verbringen die jungen Menschen ihre Freizeit? Und wie kann die Kommune helfen, dass sich diese immer etwas vernachlässigte Gruppe wohlfühlen kann?

 

Eine Schulklasse entwickelt zusammen mit den Experten von Politik und Verwaltung eine Umfrage zu diesem Thema, führt sie durch, wertet sie aus und präsentiert die Ergebnisse der Öffentlichkeit. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur eine Menge über die Kommunalpolitik und die Möglichkeiten vor Ort, sie produzieren darüber hinaus auch noch praktisch verwertbare Ergebnisse.

 

Wirklich?

Kann bei einer Befragung von Jugendlichen durch Jugendliche überhaupt etwas Verwertbares herauskommen? Schließlich sind hier keine Demoskopen am Werk, sondern Schülerinnen und Schüler, die im Unterricht und in ihrer Freizeit tätig werden. 

Die Ergebnisse unserer Projekte sprechen eine deutliche Sprache: Ja, es ist möglich, im Rahmen eines Schulprojektes spannende Erkenntnisse über die Lebenswelten einer sonst eher unbekannten Altersgruppe zu erfahren. Und das aus erster Hand!