Medienpartizipation

Rubriken zu trennen ist eigentlich bei unseren Programmen nicht sinnvoll, denn in allen unseren Beteiligungs-Projekten und unserer Politischen Bildung steckt Medienpartizipation. Aber wir haben auch einige "reine" Medienprojekte. Ein Klick/Tap auf das Logo bringt Sie zu weiteren Informationen.

In der Faktenwerkstatt von Politik zum Anfassen e.V. lernen Schülerinnen und Schüler den Umgang mit Nachrichten im Internet und ihre Bewertung. Zwei Tage lang haben die jungen Menschen die Möglichkeit, verschieden Seiten des Journalismus und der Recherche-Arbeit kennenzulernen: Fakten checken, selber berichten, aber auch mit Bildern lügen und eigene Nachrichten produzieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie man Nachrichtenfilme selbst macht mit dem iPad und wie man gute von fragwürdigen Quellen unterscheidet.



Erst verstehen, dann drehen! Unter diesem Motto entstehen mit unserer Hilfe mehrfach international ausgezeichnete Schülerfilme, die aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreifen. "Filmehr?" Ja: Viel mehr als nur Filmprojekte, sondern echte Medienpartizipation mit Nutzwert!



Jugendliche scannen Kultur, kennen Kultur. Auch wenn wir unsere erste Motto-Idee "Vom Kulturlosen zum Kulturlotsen" nicht verwenden, trifft es doch perfekt: Jugendliche schauen hinter die Kulissen von Kultureinrichtungen und bereiten ihre Einblicke für andere Jugendliche filmisch auf. Die Videos mit den meisten Views gewinnen tolle Preise!



Unser Planspiel zur Musik! Zwei Klassen treten im Wettkampf gegeneinander an und schicken ihren besten Song ins Rennen, komponieren und produzieren einen Song, drehen ein Musikvideo und verkaufen den Song bei iTunes und 300 weiteren Online-Musikläden und auf CD. Wer am meisten verkauft, darf den Erlös einem gemeinnützigen Zweck seiner Wahl spenden!



Wir führen weg von der Defizit-Orientierung der Schule ("Du musst besser in Mathe werden, um Deinen Abschluss zu schaffen..."). Wir schauen: Was kannst Du gut? Was macht Dich aus? Was sind Deine Stärken? Und machen gemeinsam eine tolle Werbung für jeden einzelnen Schüler. Denn das ist doch eigentlich ein Skandal: Jedes Toilettenpapier wird ansprechender beworben als ein toller junger Mensch, der nach der 10. Klasse einen Ausbildungsplatz sucht!



12 Tonnen, 12 Meter lang, endlose Möglichkeiten: Der Medienbus kommt dahin, wo es einen Hingucker braucht. Unser außerschulischer Lernort, der dorthin kommt, wo man ihn braucht. Als Ausstellungsfläche, Arbeitsplatz, Hingucker, Messestand, Computerraum, Filmstudio, Comic-Schmiede, Trick-Studio, Musik-Labor,...