Erstwahlhelfer

Am Wahltag selbst aktiv zu werden und Verantwortung für die Demokratie zu übernehmen ist nicht nur wichtig, es bringt auch jede Menge Spaß. 

 

Mit der näher rückenden Bundestagswahl am 26. September 2021 stellen sich viele die Frage: Was kann ich eigentlich machen, um mich zum Thema Wahlen zu informieren? Und: wie und wo kann ich mich vielleicht auch engagieren? 

 

Mit dem Projekt Erstwahlhelfer® bieten wir eine Möglichkeit, beides zu tun. Wir bieten jungen Erwachsenen ab 18 Jahren die Möglichkeit, bei ihrer ersten Wahl als Wahlhelfer:innen aktiv zu werden – als Erstwahlhelfer:innen.

 

In zweitägigen Ausbildungen lernen die Teilnehmenden alles, was es braucht, um am Wahltag in einem Wahllokal aktiv zu sein. Außerdem gibt es Hintergrundwissen zur Bundestagswahl und unserer Demokratie. Das Projekt ist Bestandteil der bundesweiten Initiative Erstwahlhelfer® des HAUS RISSEN Hamburg. 

 

 



Gründe mitzumachen gibt es viele:

(c) Erstwahlhelfer
(c) Erstwahlhelfer
  • Teilnehmende bekommen die Gelegenheit, die Abläufe der Wahl direkt zu erleben und einen bedeutenden Beitrag zur Demokratie zu leisten,
  • die tolle Erfahrung, im Team etwas wirklich Großes bewältigt zu haben,
  • Eine Aufwandsentschädigung, die die Kommune an jede:n Wahlhelfer:in zahlt, das sogenannte "Erfrischungsgeld" und
  • ein offizielles Zertifikat für jede:n Erstwahlhelfer:in. So etwas macht sich immer gut bei einer Bewerbung!

 

Was habe ich als Kommune davon?

(c) Erstwahlhelfer
(c) Erstwahlhelfer
  • Sie bekommen engagierte, junge Wahlhelfer:innen!
  • Wir bilden sie zu Wahlhelfer:innen und Multiplikator:innen aus, die durch ihre praktischen Erfahrungen andere vom Wert der Demokratie und der Bedeutung der Teilnahme an demokratischen Wahlen überzeugen können. 
  • Die Teilnehmenden werfen einen Blick hinter die Kulissen einer demokratischen Wahl und können mit einer ganz anderen Begeisterung und Glaubwürdigkeit über das Thema Wahlen berichten.
  • Indem sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit anderen teilen, animieren sie dazu, zur Wahl zu gehen und sorgen für mehr Verständnis für die Demokratie - insbesondere in einer Alterskohorte die prozentual gesehen seltener ihre Stimme abgibt, als ältere Generationen.

Sie wollen jungen Menschen ermöglichen, an diesem Projekt teilzunehmen?

(c) Erstwahlhelfer
(c) Erstwahlhelfer

Dann melden Sie sich bei uns und buchen das Projekt!

Wir übernehmen die Koordination, bilden die Erstwahlhelfer:innen in einem zweitägigen Seminar aus und begleiten sie auf ihrem Weg zu:r Wahlhelfer:in.

 

Wenn gewünscht, hängen wir noch einen dritten Tag dran, in dem wir uns Gedanken um mehr machen:

 

Wie wäre es denn mit eigenen Wahlräumen an der Schule, betreut von Schüler:innen? (Zwei erfahrene Wahlvorstände als Leitung finden sich bestimmt, vielleicht sogar Kolleg:innen...?). Schmückt den Raum, überlegt Euch, was den Wähler:innen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen würde: Kekse? Kinderbetreuung? Eine Playstation-Ecke im Vorraum? Macht den Urnengang zum unvergesslichen Event!

 

 

Kontaktieren Sie uns gern, dann schicken wir Materialien zum Projekt zu und besprechen, wie es weitergeht. Per Mail an politik@zumanfassen.de oder direkt hier:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.